Schreibe Dich jetzt ein für unseren Newsletter!

Aktuelle News und Last-Minute-Angebote!

Special: Über den Rasclat Verein Teneriffa

 

Karg, touristisch wenig erschlossen und  von spektakulären Schluchten mit teilweise bizarren Felsformationen durchzogen präsentiert sich der Südosten Teneriffas. Hier findet der Sportkletterer gleich mehrere fantastische Klettergebiete, und auch auf den Boulderer warten zahlreiche in den Barrancos verstreute Felsblöcke mit interessanten Problemen.

Spitzenathleten aus aller Welt haben Teneriffa schon besucht. Chris Sharma kletterte an den Wänden von Arico, ebenso Dani Andrada und Bruno Marcias. Toni Lamprecht bescherte der Insel einige schwere Boulderprobleme. Bei unserem letzten Aufenthalt in Arico im November trafen wir die Kletterlegende Beat Kammerlander, der von der Kletterei auf Teneriffa begeistert war.

Trotz der prominenten Gäste rückt Teneriffa als Reiseziel für Sportkletterer erst langsam ins Bewusstsein der Kletterszene. Dabei gibt es hier für jeden etwas: Sportkletterrouten von 4a bis 8c+, rund 1000 erschlossene Boulderprobleme, klassische Mehrseillängenrouten in der Hochebene der Canadas.

Der Rasclat-Verein auf Teneriffa hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Projekt „Kletterdorf Arico“ einen ökologisch verträglichen Klettertourismus im Südosten der Insel zu fördern. Spendenfinanziert widmet er sich dem Ausbau einer entsprechenden Infrastruktur für Kletterer.

Direkt am Klettergebiet von Arico wurde eine Höhlenfinca angemietet. Auf dem 50 000qm großen Grundstück soll ein Klettercamp mit Zeltmöglichkeiten entstehen, aber auch soziale und kulturelle Events sollen hier stattfinden. Darüber hinaus betreibt Rasclat-Tenerife auch landwirtschaftliche und handwerkliche Projekte.

Im Zentrum des schmucken Dorfes Villa de Arico steht das „Brothers House“. Das 300 Jahre alte, denkmalgeschützte Gebäude ist Sitz und Treffpunkt des Vereins. Kletterer auf der Suche nach Infos oder Kontakten zu anderen Kletterern sind herzlich eingeladen, hier vorbei zu kommen.

Für Kletterer ohne dicken Geldbeutel bietet der Verein ein sozial orientiertes Volunteer-Programm an. Als Gegenleistung für einige Stunden Mitarbeit täglich an den Projekten des Vereins können die Freiwilligen ihr Zelt auf dem Fincagelände aufschlagen, die Einrichtungen des Vereins nutzen und erhalten einen Teil ihrer Kost. Die Aufgaben sind vielfältig. Ein Teil des Grundstückes wird landwirtschaftlich genutzt, und auch die Pflege der Klettergebiete gehört dazu. Die grundlegende Philosophie des Programms besteht darin, dass jeder seine individuellen Talente und Fähigkeiten zum gemeinsamen Nutzen einbringen kann.

Natürlich ist das Volunteer-Programm auch kletterorientiert. Kletterer aller Schwierigkeitsgrade werden von den lokalen Guides von Rasclat Tenerife mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut gemacht. Ziel ist es auch, dass die Kletterer sich gegenseitig bei der Ausübung ihres Sports unterstützen.

Wer Interesse hat, am Volunteer-Programm teilzunehmen, oder mehr Informationen braucht, kann sich bei uns melden. Der Aufenthalt kann wenige Tage, aber auch einige Wochen oder Monate dauern.

Übrigens: Der Kauf einer Rasclat Kletterhose unterstützt die Umsetzung des Projekts.